Menu
Bild verkleinern

"Arbeit, Behinderung, Krise": Einladung zu Online-Vortrag

Einladung zum Online-Vortrag von Frieder Kurbjeweit zum Thema „Arbeit, Behinderung, Krise - Wie geht es weiter?“: Das Transfernetzwerk Soziale Innovation (s_inn) der Evangelischen Hochschule Rheinland Westfalen Lippe, der Sozialwissenschaftsladen (SoWiLa) und das Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) laden zum ersten Vortrag im Rahmen der Online-Vortragsreihe „Behinderung in Zeiten von Corona“ ein.

Der Vortrag wird am Donnerstag, 5. November 2020, von 18 bis 20 Uhr von Frieder Kurbjeweit gehalten und trägt den Titel „Arbeit, Behinderung, Krise - Wie geht es weiter?“ In seinem Vortrag wird Kurbjeweit sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen: Lockdown und Krise haben zu großen Verwerfungen in der Arbeitswelt geführt. Wie waren und sind behinderte Menschen davon betroffen? Welche politischen Herausforderungen kommen nach Corona auf uns zu?

Frieder Krubjeweit hat an der Universität Bremen und Jacobs University Bremen International Relations sowie an der Universität Münster und Twente Public Governance studiert. Er arbeitet aktuell beim Institut für Menschenrechte in Berlin.

Der Vortrag kann auf der Plattform „Zoom“ nach fristgerechter Registrierung live verfolgt werden, ebenso haben Sie die Möglichkeit, nach dem Vortrag mündlich oder schriftlich über den Chat Fragen zu stellen oder mitzudiskutieren. Falls Sie Gebärdensprache oder Schriftdolmetschung benötigen, ist eine Teilnahme am Vortrag über Zoom zwingend nötig. Melden Sie den Dolmetscherbedarf bitte bei Jens Koller unter koller@evh-bochum.de an. Die Schriftdolmetschung muss in einem zweiten Internetfenster verfolgt werden. Hierzu bekommen Sie auf Anfrage eine Anleitung.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass die Registrierung nur bis zum 5. November 2020 bis 12 Uhr möglich ist:

https://evh-bochum-de.zoom.us/meeting/register/tJIpceuoqT4pGNaLcy06YyfJuqLcxH9Qek0S

Zusätzlich wird der Vortrag auch live gestreamt: ]https://youtu.be/mCxFLb-kbSU Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen spannenden Vortrag und Austausch! Für weitere Fragen steht Ihnen Sinem Malgac unter der Emailadresse malgac@evh-bochum.de zur Verfügung.

Zurück