Menu
Bildung, Erziehung und Kultur
Bild verkleinern

Bildung, Erziehung und Kultur

Stellvertretend Leiten in Kindertageseinrichtungen

Stellvertretende Leitungen sitzen oft zwischen zwei Stühlen: einerseits als Teil des Teams und andererseits – manchmal ad hoc – als Teil der Leitung. Da sie in der Regel die einzige Person in dieser Position sind, fehlt oft ein hilfreicher Austausch und die Reflexion mit anderen. Ziel dieses Seminars ist es, mehr Klarheit in der eigenen Positionierung und verstärkte Handlungssicherheit zu entwickeln.

Inhalte:

  • Austausch und Reflexion der Rolle und Position in der eigenen Einrichtung
  • Ziel- und Perspektivenklärung
  • Aufgabenübernahme, Abgrenzung und Delegation
  • Umgang mit Konflikten
  • Bewältigung von Arbeitsbelastung und Stress
  • Entwicklung von konkreten nächsten Schritten für die Praxis

Leitung: Dipl.-Soz.päd. Susanne Freßdorf (Supervisorin M.A. DGSv, Lehrkraft f. bes. Aufgaben EvH)
Teilnehmerzahl: 8 bis 16 Personen
Termine: : kann als Inhouseschulung gebucht werden
Teilnahmegebühr: 210,– EUR pro Person

Weiterbildung zum_zur Kursleiter_in Qigong

In sechzehn dreitägigen Modulen (416 UE, Freitag bis Sonntag) vermittelt der Kurs eine kassenanerkannte Ausbildung zum_zur Qigonglehrer_in für Erwachsene und Jugendliche an, inkl . Seminarleiterschein: Inhalte der Weiterbildung sind u.a. Theorie des Qigong, 8 Brokate im Sitzen, 8 Brokate im Stehen, die 18 Übungen des Taiji Qigong, Meditation im Sitzen und Stehen, Einführung in das medizinische Qigong. Ziel des Qigong ist die Stärkung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens durch Integration von praktischen, leicht nachvollziehbaren Übungen in den Lebensalltag.

Der laufende Kurs endet im Dezember 2017.
Interessenten für einen Kurs im Jahr 2018 können sich gerne im Weiterbildungsbüro melden.

Leitung:
Hans-Joachim Beutler: Dipl.-Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Krankenpfleger, Tiefenpsychologischer Körpertherapeut, kassenanerkannter Kursleiter und Ausbilder in Qigion, PMR und AT, Fachübungsleiterschein Rehasport

Referenten:
Siegbert Engel: Heilpraktiker, Lehrer für Medizinisches Qigong und Tai Chi Chuan, Pädagoge (Erwachsenenbildung und Schule)

Don Chen: Psychotherapeut mit Kassenzulassung, Heilpraktiker, Bioenergitiker, Qigong-Therapeut, Dozent für Psychotherapie und Psychoanalyse

In Kooperation mit Blaues Kreuz Diakonieverein

Kosten: 3.800,– EUR*,  25 Teilnehmende, Ratenzahlung ist möglich

Tagesveranstaltung: Kitas als heilsame Orte: Pädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern, traumatisierten Kindern, allen Kindern

Was sind (chronische) traumatische Erfahrungen und welche Folgen haben sie für Kinder? Wie kann eine sinnvolle pädagogische Arbeit mit traumatisierten Kindern aussehen? Welche Ressourcen gibt es in den Kitas, welche Möglichkeiten, welche Probleme?
Gegenstand der Fortbildung ist die theoretische und praxis-bezogene Auseinandersetzung mit diesen Fragen.


Zielgruppe: Mitarbeiter_Innen in Kindertageseinrichtungen und im frühpädagogischen Feld
Leitung: Prof. Dr. Eva Breitenbach; Sabine Kleinkorres, Elementarpädagogin (B.A.)
Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Teilnehmende
Termin: Freitag, 12. Mai 2017, 10 bis 17 Uhr oder Freitag, 24. November 2017, 10 bis 17 Uhr
Ort: Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Teilnahmegebühr: 90,- EUR

Zweitägige Fortbildung: Kitas als heilsame Orte: Pädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern, traumatisierten Kindern, allen Kindern

Was sind (chronische) traumatische Erfahrungen und welche Folgen haben sie für Kinder? Wie kann eine sinnvolle pädagogische Arbeit mit traumatisierten Kindern aussehen? Welche Ressourcen gibt es in den Kitas, welche Möglichkeiten, welche Probleme?
Gegenstand der Fortbildung ist die theoretische und praxisbezogene Auseinandersetzung mit diesen Fragen.

Zielgruppe: Mitarbeiter_Innen in Kindertageseinrichtungen und im frühpädagogischen Feld
Leitung: Prof. Dr. Eva Breitenbach, Sabine Kleinkorres, Elementarpädagogin (B.A.)
Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Teilnehmende
Termin: Freitag, 30. Juni 2017, 10 bis 17 Uhr und Samstag, 1. Juli 2017, 10 bis 16.30 Uhr
Ort: Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Teilnahmegebühr: 180,-  EUR

Zertifikatskurs Interkulturelle Kompetenzen und Interkulturelle Sensibilität

In Kooperation mit der Diakonie RWL

Die Kurse umfassen jeweils eine Kompaktwoche, zwei Beratungstage zu einem selbständig durchzuführenden Projekt sowie einen Abschlusstag mit Projektvorstellung. Die Bausteine des Zertifikatskurses umfassen Wissenserwerb, Handlungsebenen, Reflexion und Transfer zu folgenden Schwerpunkten:

  • Interkulturelle Kompetenzen und Interkulturelle Sensibilität
  • Migration und Integration in Politik und Recht
  • Werteorientierungen, Religiosität und Normenkonflikte
  • Interkulturelle Kommunikation und konstruktive Konfliktlösung
  • Organisation und Verankerung interkultureller Arbeit in sozialen Einrichtungen

Leitung: Prof. Dr. Thomas Eppenstein (EvH RWL), Ionna Zacharaki M. A. (Diakonie RWL)
Ort: Melanchthon-Akademie Köln
Teilnahmegebühr: auf Anfrage
Ausführliche Informationen: c.stelzl@diakonie-rwl.de