Menu
Die Welt tauscht sich aus: Erstes
Bild verkleinern

Die Welt tauscht sich aus: Erstes "Café International"

Internationales Flair an der Evangelischen Hochschule: Zum ersten Mal kamen Studierende unterschiedlichster Nationalitäten – unter ihnen auch aus ihrer Heimat Geflüchtete - zum „Café International“ in der EvH-Mensa zusammen. Bei Keksen, Kuchen, Blätterteig-Teilchen, Kaffee und Tee tauschten sie sich über ihre Erfahrungen und Eindrücke in Deutschland und an der Hochschule aus. Einige nutzten die Gelegenheit, um ihre Deutsch-Kenntnisse zu verfeinern.

Jenny Kolbus, die sich an der EvH für die Integration von Geflüchteten engagiert und das Treffen organisiert hatte, war zufrieden mit Resonanz und Stimmung. „Es sind viele gute Gespräche über den Tisch hinweg entstanden“, bilanzierte sie im Nachhinein. Türkei, Syrien, Afghanistan, Südafrika, Sowjetunion, Norwegen, Armenien und die Niederlande: Im Laufe des Nachmittags ließ Kolbus die Anwesenden persönliche Steckbriefe mit der Flagge ihres Heimatlandes ausfüllen und hängte sie an einer langen Schnur auf.

Neugierig auf die internationalen EvH-Studierenden, waren auch Lena Sauerland und Nicole Hansen von der Beratungsstelle BISS beim Café erschienen. Karen Bossow vom International Office und Prof. Dr. Mark Burrows, Evh-Professor für Gemeindepädagogik und Diakonie, hatten kurzerhand einige der Studierenden mitgebracht, die am derzeit laufenden englisch-sprachigen Seminarangebot teilnehmen.

„Was wir noch suchen, sind Leute für die Tandems“, so Jenny Kolbus bei ihrem zufriedenen Resümee des ersten Café International. Sprich: Gasthörer und internationale Studierende bekommen einen deutschen Kommilitonen zur Seite gestellt, eine Art Paten also, der sie künftig persönlich begleitet. „Zusammen zu Veranstaltungen gehen, Bochum entdecken, Deutsch üben“, zählt Kolbus auf, was die Tandem-Teilnehmer gemeinsam unternehmen können. Auch der deutsche Part profitiere davon – etwa, wenn er oder sie im Laufe des Kontakts etwas von der Muttersprache des Tandem-Partners aufschnappe.

Wer sich gerne für ein Tandem zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei jenny.kolbus@evh-bochum.de melden. Auch zum kommenden Café International sind Interessierte herzlich eingeladen: Der nächste Termin ist am Mittwoch, 7. Juni, wieder von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Gute Stimmung beim ersten "Café International". Foto: Kolbus

Zurück