Menu
Evangelische Hochschule auf Exkursion nach Taizé
Bild verkleinern

Evangelische Hochschule auf Exkursion nach Taizé

13 Studierende sowie EvH-Professor Dr. Mark Burrows (Foto, unten, rechts) haben sich jetzt auf den Weg nach Frankreich gemacht: Ziel war die Communauté de Taizé (Gemeinschaft von Taizé), die internationale ökumenische Bruderschaft im Örtchen Taizé in der Bourgogne.

Taizé stößt gerade bei jungen Menschen weltweit auf reges Interesse und ist ein internationaler Treffpunkt – hauptsächlich für Christen, aber auch für Gläubige jeder anderen Religion sowie Menschen, die noch zweifeln und fragen oder alle, die einfach nur ein bisschen Ruhe finden wollen.

Das Leben in Taizé ist sehr einfach, seien es die Unterkunft, das Essen, aber auch die Gebete und Meditationen. In Taizé scheint die Welt stehen geblieben zu sein, wer dort ist, findet innere Ruhe, lernt neue Wege kennen, Gott näher zu kommen, führt viele tiefgehende Gespräche und lässt alles, was stressig ist – meistens sogar auch das unverzichtbar geglaubte Handy – einfach mal für eine Woche hinter sich.

Unsere Gruppe von Studierenden aus allen Studiengängen der Hochschule hat es weiter gebracht, diese Woche in Taizé zu verbringen. Zusätzlich gab es noch ein paar Highlights wie den Tagesausflug in die nahe gelegene Stadt Cluny und ein Picknick an der Saône auf dem Rückweg mit frischem französischem Käse und Baguette aus einer Boulangerie in Cormatin.

Bis bald, Taizé – die Studierenden der EvH sehen dich spätestens im nächsten Frühjahr wieder!

Anouk Assadzadeh (GD)

Zurück