Menu
EvH unterstützt Initiative RadEntscheid Bochum
Bild verkleinern

EvH unterstützt Initiative RadEntscheid Bochum

Um einen Bürgerentscheid für eine bessere Rad-Infrastruktur in Bochum zu initiieren, haben sich jetzt verschiedene Vereine, Initiativen und Einzelpersonen zusammengeschlossen. Sie nennen die Initiative den RadEntscheid Bochum (https://www.radentscheid-bochum.de/ziele). Auch die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe unterstützt die Aktion.

Zum Hintergrund schreiben die Organisator_innen:

In Bochum als Stadt des Wissens wird das Radfahren immer beliebter – mehr noch: In der Coronakrise hat sich ein regelrechter Rad-Boom eingestellt. Doch die Infrastruktur (Radwege, Verkehrssicherheit, Abstellanlagen…) ist noch hinter dem zurück, was in vergleichbaren Städten Standard ist. Diese Erkenntnisse teilen auch viele Ratsfraktionen grundsätzlich. Die Politik hat entsprechend auch einige vorwärtsweisende Maßnahmen in ihrem Koalitionsvertrag beschlossen. Doch ein echter Kulturwandel hin zu einer Mobilitätswende fehlt noch.

In mehreren Treffen haben die bisher Engagierten einen Text mit Forderungen für den RadEntscheid aufgestellt, der nun von der Verwaltung einer Kostenschätzung unterzogen wird. Wenn dies bis Mitte April geschieht, kann das Unterschriftensammeln Ende April beginnen. Über 11000 Unterschriften müssen gesammelt werden, um den Rat aufzufordern, entsprechende Maßnahmen zu beschließen. Lehnt er dies ab, folgt eine Bochum-weite Abstimmung. Wir erwarten aber, dass wie in allen anderen Städten die Forderungen von einer Ratsmehrheit übernommen werden.

Ab kommender Woche soll die Website mit den Unterstützer_innen freigeschaltet werden. Erste Informationen zum RadEntscheid gibt es hier: https://www.radentscheid-bochum.de/ziele

 

Zurück