Menu
Bild verkleinern

Stellenausschreibungen der EvH RWL

Sofern an der EvH RWL derzeit Stellen ausgeschrieben sind, finden Sie diese entsprechenden Stellenanzeigen unter den nachfolgenden Überschriften.

Die EvH RWL in Bochum ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft der Evangelischen Kirchen von Rheinland, Westfalen und Lippe. Sie ist mit rund 2.400 Studierenden die größte evangelische Hochschule in Deutschland und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die EvH RWL bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens, der Gemeindepädagogik und der Diakonie an.

Evangelischen Kirche von Westfalen

Weitere Stellenauschreibungen im Bereich Ausbildung und Studium in der evangelischen Kirche, finden Sie auf dem Internetportal "Bodenpersonal gesucht" der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Professuren

eine Professorin/einen Professor (W2) für das Lehrgebiet „Komplexe Behinderung“
Der Fachbereich II: Heilpädagogik und Pflege sucht zum 01.03.2018 befristet bis zum 31.08.2023
 
eine Professorin/einen Professor (W2) für das Lehrgebiet „Komplexe Behinderung“
 
Zu den Aufgaben gehören Lehre und Forschung in dem o.g. Fachgebiet in den Studiengängen des Fachbereichs Heilpädagogik und Pflege.
Der/Die zukünftige Stelleninhaber_in soll das Arbeitsgebiet als inter- und transdisziplinäres Forschungs- und Lehrgebiet an der Hochschule entwickeln und im Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) mitwirken.


Erwartet werden:

  • Hochschulabschluss mit (heil-)pädagogischem, rehabilitations- oder sozialwissenschaftlichem, psychologischem oder pflege- bzw. gesundheits-wissenschaftlichem Bezug
  • Kenntnisse in der Arbeit mit Menschen mit komplexer Behinderung (sogenannter geistiger und körperlich-motorischer Behinderung) und/oder  sogenanntem herausfordernden Verhalten
  • Kenntnisse in Bezug auf heilpädagogische Angebote sowie in der Alltags- und Lebensbegleitung von Menschen mit komplexer Behinderung
Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:
  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche
Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogischen Eignung. Eine Einstellung in Teilzeit ist möglich.
Die Evangelische Hochschule RWL strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind zu richten an die Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum.
Auskünfte erteilt das Dekanat FB II: Heilpädagogik und Pflege, Tel. 02 34/3 69 01–176
Bewerbungsschluss: 15.09.2017
 
eine Professur (W2) im Lehr- und Forschungsgebiet Psychologie
Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe ist zum 01.03.2018
 
eine Professur (W2) im Lehr- und Forschungsgebiet Psychologie
 
zu besetzen.
Von der Bewerberin/dem Bewerber wird erwartet, dass sie/er die für die Soziale Arbeit relevanten Grundlagen und Anwendungsaspekte der Psychologie in Lehre und Forschung vertritt und praxisorientiert vermittelt.
Neben der Lehre in den Studiengängen BA Soziale Arbeit bzw. BA Heilpädagogik wird die fachbereichsübergreifende Mitwirkung in den anderen BA- und MA-Studiengängen an der EvH RWL sowie bei Forschungsvorhaben erwartet.
 
Erforderlich ist:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (bevorzugte Studien- und Forschungsschwerpunkte Entwicklungspsychologie/Pädagogische Psychologie).
Erwünscht sind:
 
  • Erfahrungen aus einem Bereich der Sozialen Arbeit, insbesondere in Beratung und Psychosozialer Diagnostik.
 
Die Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung und bei der Fortentwicklung des Profils der Hochschule wird erwartet.
 
Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:
 
  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche
 
Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogischen Eignung. Danach ist, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, die Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Lebenszeit, andernfalls in ein Angestelltenverhältnis vorgesehen.
 
Von dem/der Bewerber_in wird im Falle der Berufung erwartet, dass sie/er in die Region der EvH RWL umzieht.
Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
 
Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind zu richten an die Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum.

(Bewerbung, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!) Auskünfte erteilt das Dekanat des FB I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie, Tel. 0234 36901-170.
Bewerbungsschluss: 10.08.2017

Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in für das Projekt "Neue Entwicklungen in der pränatalen Diagnostik – gesellschaftliche und ethische Fragen"
An der EvH RWL Bochum ist zum 1. September 2017 eine halbe Stelle befristet für 10 Monate, zu besetzen als
Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in
für das Projekt
»Neue Entwicklungen in der pränatalen Diagnostik – gesellschaftliche und ethische Fragen«
Entgeltgruppe 11 BAT-KF, bei Vorliegen der Voraussetzungen.
Ziel des Projekts ist es, Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen den neuen pränataldiagnostischen Angeboten (Bluttests), dem sozialen Druck auf schwangere Frauen und der Diskriminierung von Menschen mit Behinderung zu gewinnen.
Aufgaben:
 
  • Literaturrecherche und Sachstandserhebung
  • Durchführung und Auswertung von qualitativen Interviews
  • Mitarbeit an der Publikation der Ergebnisse
  • Organisation einer Fachtagung zum Thema

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium der Sozialen Arbeit, der Gesundheitswissenschaften oder einem verwandten Fach
  • Vertiefte inhaltliche Kenntnisse des Themenfeldes
  • Forschungserfahrungen mit den Methoden qualitativer Sozialforschung
Bewerber_innen sollten der evangelischen Kirche angehören.
Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 31.07.2017 zu richten an die Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel- Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum. Online Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter

An der EvH RWL ist im Rahmen eines Forschungsprojektes ab sofort bis voraussichtlich zum 31.12.2018 eine befristete Stelle als

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter
(Entgeltgruppe 13 BAT-KF, bei Vorliegen der Voraussetzungen)

mit einer durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 39 Stunden zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt.
Die Stelle ist überwiegend im Forschungsprojekt Führungskräfte im Handwerk – Ein mehrdimensionales Unterstützungskonzept zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität“ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung angesiedelt. Im Zentrum des Projekts steht die Fragestellung: Wie können Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität von (älteren) Führungskräften langfristig erhalten werden? Als Lösungsansatz soll ein mehrdimensionales Konzept für Führungskräfte entwickelt werden, das neben einer Verbesserung der eigenen Gesundheit auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Führungskräfte erleichtert. Darüber hinaus wird eine Mitarbeit im Projekt „Regional differenzierte Analyse von unterstützenden Rahmenbedingungen für pflegende Angehörige in NRW und ihrer Entstehungszusammenhänge“ im Auftrag des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (im Rahmen des Landesförderplans Alter und Pflege 2016-2017 des Landes NRW) angestrebt. In diesem Projekt stehen die regionalspezifischen Rahmenbedingungen für die Unterstützung von pflegenden Angehörigen im Mittel-punkt. Eine regelmäßige Anwesenheit in Münster nach Absprache ist gewünscht.
Vorausgesetzt wird ein Hochschulabschluss z.B. in Politikwissenschaft, Soziologie, Pflegewissenschaft, Pflege- und Gesundheitsmanagement oder angrenzenden Fächern. Darüber hinaus sind Kenntnisse im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und der Sozialpolitik, idealerweise im Bereich Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, erwünscht. Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen, Kommunen und Verbänden sind erforderlich, ebenso wie Erfahrungen in den Bereichen Projekt- und Veranstaltungsmanagement. Kenntnisse im Bereich der empirischen Sozialforschung sind wünschenswert.
Bewerber_innen sollten der evangelischen Kirche angehören.
Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 28.07.2017 zu richten an die Rektorin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bo-chum. Inhaltliche Fragen beantwortet Prof. Dr. Irene Gerlach, i.gerlach@evh-bochum.de.

Mitarbeiter_innen in Technik und Verwaltung