Menu
Bild verkleinern

Stellenausschreibungen der EvH RWL

Sofern an der EvH RWL derzeit Stellen ausgeschrieben sind, finden Sie diese entsprechenden Stellenanzeigen unter den nachfolgenden Überschriften.

Die EvH RWL in Bochum ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft der Evangelischen Kirchen von Rheinland, Westfalen und Lippe. Sie ist mit rund 2.400 Studierenden die größte evangelische Hochschule in Deutschland und eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die EvH RWL bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens, der Gemeindepädagogik und der Diakonie an.

Evangelischen Kirche von Westfalen

Weitere Stellenauschreibungen im Bereich Ausbildung und Studium in der evangelischen Kirche, finden Sie auf dem Internetportal "Bodenpersonal gesucht" der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Professuren

FB I: Professur (W2) im Lehr- und Forschungsgebiet Politische Soziologie

Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie ist zum 01.09.2017,

befristet bis zum 31.08.2021,

eine Professur (W2) im Lehr- und Forschungsgebiet

Politische Soziologie

zu besetzen.

Anforderungen an den/die Stelleninhaber_in:

Gesucht wird ein_e Sozialwissenschaftler_in (insbesondere Soziolog_in/Politolog_in), der/die die Politische Soziologie in Lehre und Forschung in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Hochschule, vor allem im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit, vertritt. Bewerber_innen sollen insbesondere in folgenden Gebieten ausgewiesen sein:

  • Verhältnis von sozialen Bewegungen und sozialen Berufen
  • Professionspolitik
  • Politische Kultur und Partizipation
  • Vergleich von Regierungs-, Wohlfahrts- und Verbändesystemen

Die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung und bei der Fortentwicklung des Profils der Hochschule wird erwartet

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:

  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Einstellung erfolgt im Angestelltenverhältnis, zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogi­schen Eignung.

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaft­lichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu rich­ten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum. (Bewerbung, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!) Auskünfte erteilt das Dekanat des FB I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie, Tel. 0234 36901-170.

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB I: Professur (W 2) für Ethik

Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie ist zum 01.09.2017 eine

Professur (W 2) für Ethik

zu besetzen.

Aufgaben:

Der/Die zukünftige Stelleninhaber_in wird das Fach Ethik schwerpunktmäßig in den Bachelor-Studiengängen sowie – in Absprache mit den anderen Fachvertreter_innen – in den Masterstudiengängen der Hochschule lehren. Eine Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet.

Anforderungen:

Gesucht wird ein Theologe/eine Theologin oder ein Philosoph/eine Philosophin mit einschlägiger Dissertation. Das wissenschaftliche Profil muss einen Schwerpunkt in für die Handlungsfelder der Sozialen Arbeit relevanten Grundlegungs- und Anwendungsfragen sowohl theologischer als auch philosophischer Ethik aufweisen. Erwartet werden Diskursfähigkeit und Kooperationsbereitschaft in einem interdisziplinären Arbeitskontext.

Der/Die Bewerber_in soll insbesondere in der Professions- und Organisationsethik sozialer Berufe ausgewiesen sein. Erwünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse in Sozialphilosophie oder Sozialethik.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:

  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogischen Eignung. Danach ist, bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, die Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Lebenszeit, anderenfalls in ein Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Von dem/der Bewerber_in wird im Falle der Berufung erwartet, dass er/sie in die Region der EvH umzieht.

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18–20, 44803 Bochum. Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!

Weitere Auskünfte erteilt das Dekanat Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie,
Telefon 0234 / 36901 – 170.

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB II: Professur (1/2 Stelle W2) im Lehr- und Forschungsgebiet Versorgungsstrukturen mit dem Schwerpunkt Pflege

Im Fachbereich II: Heilpädagogik und Pflege ist zum 01.09.2017

eine Professur (1/2 Stelle W2) im Lehr- und Forschungsgebiet

Versorgungsstrukturen mit dem Schwerpunkt Pflege

zunächst befristet bis 31.08.2023

zu besetzen.

Der Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Versorgungsstrukturen und Versorgungsforschung in den BA Studiengängen Pflegewissenschaft sowie Gesundheits- und Pflegemanagement. Zu den Schwerpunkten in der Forschung und Lehre zählen insbesondere Beiträge zur Optimierung versorgungsbezogener Fragestellungen und zur Entwicklung von neuen Versorgungsformen mit dem Schwerpunkt Pflege.

Erwartet werden

  • Kenntnisse und Erfahrungen fall- und systembezogener Aspekte des Case Managements zur Versorgungsgestaltung
  • Kenntnisse im Bereich Versorgungsforschung und integrative Versorgungsgestaltung

Des Weiteren erwünscht sind Kenntnisse im Bereich von

  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • gemeindeorientierten Versorgungsmodellen, familienorientierter Pflege und Beratung
  • Versorgungskonzepten, die auf eine selbstständige Lebensführung und Teilhabe chronisch erkrankter und multimorbider Menschen fokussieren
  • wohnortnahen Versorgungskonzepten

Zu den Aufgaben gehören Lehre und Forschung auf dem o.g. Fachgebiet sowie die Wahrnehmung von Selbstverwaltungsaufgaben der Hochschule und die Bereitschaft, auch in anderen Studiengängen der EvH RWL zu lehren.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten.

  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogi­schen Eignung.

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaft­lichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu rich­ten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum. (Bewerbung, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!) Auskünfte erteilt das Dekanat des FB II: Heilpädagogik und Pflege, Tel. 0234 36901-176.

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB II: Professur (W2) für das Lehrgebiet Inklusive Quartiersentwicklung

Im Fachbereich II: Heilpädagogik und Pflege ist zum 01.09.2017 befristet bis zum 31.08.2023

eine Professur (W2)

für das Lehrgebiet

Inklusive Quartiersentwicklung

zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören Lehre und Forschung in dem o.g. Fachgebiet sowie die Wahrnehmung von Selbstverwaltungsaufgaben der Hochschule.

Es werden dabei insbesondere erwartet:

  • einschlägige Forschungserfahrungen in Quartiersentwicklung/ Sozialraumorientierung
  • vertiefte Kenntnisse in Methoden der Sozialraumentwicklung
  • wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte in Bereichen der Behinderung, Inklusion und Sozialen Teilhabe
  • sozialwissenschaftliches Hochschulstudium

Erwünscht sind:

  • Erfahrungen in der Umsetzung oder Evaluation sozialraumorientierter Konzepte
  • Kenntnisse partizipativer Forschung
  • innovative Ideen für barrierefreie Gestaltung von Quartieren/ Sozialräumen
  • Lehrerfahrungen

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen:

  • Erfüllung der Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogischen Eignung.

Die Evangelische Hochschule RWL strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum (Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!). Auskünfte erteilt das Dekanat Heilpädagogik und Pflege,
Tel. 0234/3 69 01 – 176

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB II: Professur (W2) für das Lehrgebiet Begleitung von Menschen mit komplexer Beeinträchtigung

Im Fachbereich II: Heilpädagogik und Pflege

ist zum 01.09.2017 befristet bis zum 31.08.2023

eine Professur (W2)

für das Lehrgebiet

Begleitung von Menschen mit komplexer Beeinträchtigung

zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören Lehre (insbesondere in den BA-Studiengängen) und Forschung in dem o.g. Fachgebiet sowie die Wahrnehmung von Selbstverwaltungsaufgaben der Hochschule.

Erwartet werden:

  • Hochschulabschluss mit vorzugsweise (heil-)pädagogischem, rehabilitations- oder sozialwissenschaftlichem, psychologischem oder pflege- bzw. gesundheits-wissenschaftlichem Bezug
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit komplexer Behinderung (sogenannter geistiger und körperlich-motorischer Behinderung und/oder sogenanntem herausfordernden Verhalten)
  • vertiefte Kenntnisse in Grundlagen der Pädagogik bei komplexen Beeinträchtigungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf heilpädagogische Angebote (z.B. Spielförderung, Sexualerziehung, GuK, Basale Stimulation, Biografiearbeit, Verhaltenstherapie)
  • Entwicklung des Forschungs- und Lehrgebiets als inter- und transdisziplinäres Arbeitsgebiet
  • Mitarbeit im Bochumer Zentrums für Disability Studies (BODYS)

Erwünscht sind in Bezug auf Menschen mit komplexer Beeinträchtigung:

  • Kenntnisse im Bereich der unterstützten Kommunikation/assistiven Technologien
  • Kenntnisse in der Entwicklung neuer Unterstützungs- und Begleitangebote und der familialen Begleitung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Begleitung in unterschiedlichen Lebensphasen (Kindheit/Jugend/Erwachsenalter/Alter)
  • Kenntnisse/Erfahrungen in partizipativer Forschung
  • regionale Vernetzung

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:

  • die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche.

Die Einstellung erfolgt im Angestelltenverhältnis, zunächst für die Dauer eines Jahres auf Probe zur Feststellung der pädagogischen Eignung.

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18 - 20, 44803 Bochum (Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden).

Auskünfte erteilt das Dekanat FB II: Heilpädagogik und Pflege, Tel. 0234/3 69 01 – 176

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB II: Professor_innenvertretung (W 2) für Ethik

An der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe ist im Fachbereich II: Heilpädagogik und Pflege vom 01.09.2017 zunächst bis zum 28.02.2019 die Stelle einer

Professor_innenvertretung (W 2) für Ethik

zu besetzen.

Anforderungen: Gesucht wird ein_e Philosoph_in, der/die Theorien der Ethik mit Bezug auf die Berufsfelder der Heilpädagogik, Inklusiven Pädagogik sowie der Pflege in Lehre und Forschung vertritt.

Erwartet werden

  • eine einschlägige Promotion und durch weitere wissenschaftliche Arbeiten zur Ethik
  • profunde Kenntnisse in der Moralphilosophie
  • ein Arbeitsschwerpunkt in der Pflegeethik oder im Themenbereich Ethik und Behinderung
  • Diskursfähigkeit und Kooperationsbereitschaft in einem interdisziplinären Arbeitskontext

Erwünscht ist außerdem eine vertiefte Beschäftigung mit anthropologischen oder sozialphilosophischen Fragestellungen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber_in wird das Fach Ethik in allen Bachelorstudiengängen sowie gegebenenfalls in den Masterstudiengängen der Hochschule lehren. Eine Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten:

  • Die Anforderungen des § 36 Hochschulgesetz NRW müssen erfüllt sein,

ausnahmsweise werden auch habilitierte Bewerber_innen gemäß § 36 Abs. 1 Nr. 4 Hochschulgesetz NRW aufgefordert, sich zu bewerben

  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die EvH RWL strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Perso­nal an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Eine Bewerbung ist bis zum 02.03.2017 mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen- Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18–20, 44803 Bochum. (Bewerbungen per E-Mail können nicht berücksichtigt werden.) Weitere Auskünfte erteilt das Dekanat des FB II: Heilpädagogik und Pflege, Tel. 02 34 / 3 6901 – 176.

Lehrkräfte für besondere Aufgaben

FB I: Lehrkraft für besondere Aufgaben (Vollzeit, Lehrdeputat 20 SWS, TV-L EG 11) im Fach Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie ist zum 01.09.2017,

befristet auf 5 Jahre, eine Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben

(Vollzeit, Lehrdeputat 20 SWS, TV-L EG 11) im Fach

Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit

zu besetzen.

Der/Die Bewerber_in soll die Wissenschaft der Sozialen Arbeit in Lehre und in der Begleitung von Praxisphasen der Studierenden im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit vertreten.

Es werden dabei insbesondere erwartet:

  • vertiefte berufliche Erfahrung in mindestens einem Handlungsfeld der Sozialer Arbeit
  • Lehrerfahrung
  • ausgewiesene Beratungskompetenz (eine Zusatzqualifikation ist wünschenswert)
  • Bereitschaft zur Mitwirkung in der Selbstverwaltung

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialarbeit / Sozialpädagogik oder der Erziehungswissenschaft mit ausgewiesenem Schwerpunkt in der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik
  • eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis (drei Jahre bei Vorliegen der staatlichen Anerkennung)
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum (Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!).

Auskünfte erteilt das Dekanat des FB I Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie,
Tel. 0234 36901 – 170

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

FB I: Lehrkraft für besondere Aufgaben (Teilzeit 50%, Lehrdeputat 10 SWS, TV-L EG 11) im Fach Erziehungswissenschaft

Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie ist zum 01.09.2017,

befristet auf 5 Jahre, eine Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben

(Teilzeit 50%, Lehrdeputat 10 SWS, TV-L EG 11) im Fach

Erziehungswissenschaft

zu besetzen.

Die/Der Bewerber_in soll Grundlagen der Erziehungswissenschaft in den Bachelorstudiengängen Soziale Arbeit und Elementarpädagogik vertreten.

Es werden dabei insbesondere erwartet:

  • sehr gute Kenntnisse in den Grundlagen der Erziehungswissenschaft und in zumindest einem der Schwerpunkte Sozialpädagogik und/oder Elementarpädagogik
  • Lehrerfahrung
  • Bereitschaft zur Mitwirkung in der Selbstverwaltung

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Erziehungswissenschaft oder der Sozialen Arbeit
  • eine mindestens vierjährige einschlägige Berufspraxis (drei Jahre bei Vorliegen der staatlichen Anerkennung)
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Die Evangelische Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen im Original oder in beglaubigter Abschrift sind zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel-Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum (Bewerbungen, die per E-Mail eingehen, können nicht berücksichtigt werden!).

Auskünfte erteilt das Dekanat des FB I Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie,
Tel. 0234 36901 – 170

Bewerbungsschluss: 02.03.2017

Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen

wissenschaftliche_r Mitarbeiter_innen, für das Projekt AKTIF (Akademiker_innen in die Inklusions- und Teilhabeforschung)

An der EvH RWL Bochum ist zum 15. März 2017 eine 50% Stelle befristet bis zum Ende der Projektlaufzeit, 30. April 2018 als

wissenschaftliche_r Mitarbeiter_innen,
für das Projekt AKTIF
(Akademiker_innen in die Inklusions- und Teilhabeforschung)

Entgeltgruppe 13 BAT-KF, bei Vorliegen der Voraussetzungen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Im Rahmen des Projektes AKTIF soll bundesweit – zunächst an vier Standorten – ein Netz von Akademiker_innen mit und ohne Behinderung aufgebaut werden, das in kleinen, gemischten Forschungsgruppen Inhalte, Methoden und Projekte im Kontext der Inklusions- u. Teilhabeforschung sowie Disability Studies erarbeitet bzw. aufbaut. Ein Standort ist an der EvH RWL und fokussiert die Forschungsbereiche rechtswissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Fragen der Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention und Disability Studies.

Aufgrund der Projektinhalte sind Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen ausdrücklich erwünscht.

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Organisation, Planung, Vernetzung und Umsetzung des Projektes
  • Mitarbeit bei Aufbau und Pflege einer wissenschaftlichen Wissensplattform
  • Mitarbeit bei der Erstellung von wissenschaftlichen Onlinepublikationen
  • Beteiligung an der Vorbereitung und Durchführung der Lehre
  • Mitarbeit bei Veranstaltungsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Masterabschluss)
  • Kenntnisse im Online-Journalismus
  • Kenntnisse in BITV 2.0
  • Ausgewiesenes Interesse an der Gestaltung barrierefreier Informationen
  • Interesse an den Themen Internationale Menschenrechte
    und Disability Studies
  • hohe Kommunikations- und Kooperationskompetenz
  • gute Kenntnisse fachlicher Literaturdatenbanken und gängiger Software

Die/Der Bewerber_in sollte der Evangelischen Kirche angehören.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 28.2.2017 zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel- Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum. Inhaltliche Fragen beantwortet die Projektleitung Prof. Dr. Theresia Degener, Tel. 0234/36901 – 172 bzw. degener@evh-bochum.de. Online Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in, im Bereich Flüchtlingssozialarbeit (Schwerpunkt Asylverfahrensberatung)

Im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie ist zum 01.07.2017 eine Vollzeit Stelle, zunächst auf 5 Jahre befristet, zu besetzen als

Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in,
im Bereich Flüchtlingssozialarbeit
(Schwerpunkt Asylverfahrensberatung)
Entgeltgruppe 11 BAT-KF, bei Vorliegen der Voraussetzungen.

Aufgaben:

  • Koordination, Unterstützung und fächerübergreifende Weiterentwicklung der Lehre im Bereich der Flüchtlingssozialarbeit
  • Wissenschaftliche Projekte in Kooperation mit kommunalen / regionalen Akteuren der Flüchtlingshilfe
  • Lehre im Umfang von 4 SWS mit dem Schwerpunkt administrativer und juristischer Grundkenntnisse der Asylverfahrensberatung

Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit, der Sozial- oder der Rechtswissenschaften,
  • Lehrerfahrung,
  • Praxiserfahrung in verschiedenen Bereichen der Flüchtlingshilfe / Flüchtlingssozialarbeit,
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Asylverfahren und Asylverfahrensrecht,
  • Vernetzung mit wichtigen Akteuren der Flüchtlingshilfe in der Region sowie
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu distanzierter Auseinandersetzung mit der aktuellen Praxis in der Flüchtlingssozialarbeit.

Die/Der Bewerber_in sollte der Evangelischen Kirche angehören.

Bewerber_innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 13.03.2017 zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel- Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum. Inhaltliche Fragen beantwortet Prof. Dr. Arian Schiffer-Nasserie, Tel. 0234/36901 – 172 bzw. schiffer-nasserie@evh-bochum.de. Online Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Wissenszentrum „Interkultur“

An der EvH RWL Bochum ist im Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie zum 01.09.2017 eine halbe Stelle, zunächst auf 5 Jahre befristet, als

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
für das Wissenszentrum „Interkultur“
(Entgeltgruppe 11 BAT-KF, bei Vorliegen der Voraussetzungen)

zu besetzen.

Die Funktion des Wissenszentrums besteht darin, hochschulinternes Wissen zum Thema Interkultur zusammenzuführen und zu systematisieren.

Aufgaben:

  • Aufbau, Organisation und Leitung des Wissenszentrums „Interkultur“
  • Lehre im Umfang von 2 Semesterwochenstunden

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Geistes-, Sozial- oder Kulturwissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse in den Themengebieten Kulturtheorie, Migration und interkulturelle Bildung
  • Bereitschaft zur Promotion ist wünschenswert

Die/Der Bewerber/in sollte der Evangelischen Kirche angehören.

Bewerber/innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis zum 13.03.2017 zu richten an den Rektor der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Immanuel- Kant-Str. 18-20, 44803 Bochum.
Inhaltliche Fragen beantwortet Herr Prof. Dr. Kurt (kurt@evh-bochum.de). Online Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Mitarbeiter_innen in Technik und Verwaltung

eine Ausbildungsstelle zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Die EvH RWL Bochum bietet ab 1. August 2017

eine Ausbildungsstelle zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Die Ausbildung umfasst das vielseitige Umfeld einer Hochschule mit

  • Bürokommunikation
  • Informationsverarbeitung
  • Kaufmännischen Tätigkeiten
  • wie Rechnungswesen, Auftrags- und Rechnungsbearbeitung
  • Personalwesen
  • Büroorganisation

 Sie haben Spaß

  • am Umgang mit Menschen
  • am PC zu arbeiten, Dinge zu organisieren und dabei den Überblick zu behalten

 Sie sind

  •  lern- u. leistungsbereit
  • motiviert, engagiert, zuverlässig, flexibel und teamorientiert

Wir erwarten 

  • einen guten Schulabschluss (mind. Fachoberschulreife)
  • Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Kopien der letzten beiden Zeugnisse (keine E-Mailbewerbungen) richten Sie bitte bis zum 04.03.2017 an die Kanzlerin der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, z. Hd. Frau Hill, Immanuel-Kant-Str. 18 – 20, 44803 Bochum.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Hill (Tel. 0234 36901 – 135) gerne zur Verfügung.