Menu
Pflegepädagogik (B.A.) in Akkreditierung
Bild verkleinern

Pflegepädagogik (B.A.) in Akkreditierung

Der Fachkräftemangel zeigt sich in allen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens. Nicht nur in der Pflegepraxis, auch in der beruflichen generalistischen Pflegeausbildung fehlen in NRW bereits heute Pflegelehrkräfte: Viele Stellen bleiben derzeit unbesetzt; infolge zu erwartender Verrentungen wird der Mangel an Pflegelehrkräften zukünftig weiter steigen. Darüber hinaus ergeben sich mit dem Pflegeberufegesetz neue Anforderungen für Lehrende in Pflegebildungseinrichtungen. Neben einer einschlägigen pflegepädagogischen Qualifizierung der Lehrenden auf Masterniveau wird zukünftig eine engmaschigere Betreuungsrelation – eine hauptamtliche Lehrkraftstelle in Vollzeit auf höchstens 20 Ausbildungsplätze (PflBG § 9, Abs. 2) – gefordert.

Dem wachsenden Bedarf an Pflegelehrkräften möchte die EvH begegnen und das Profil der Pflegestudiengänge um einen pädagogischen Zweig erweitern. Vorbehaltlich der erfolgreichen Akkreditierung im Sommer 2022 soll der Studiengang Pflegepädagogik (B.A.) im Wintersemester 2022/23 an den Start gehen. Damit wird die EvH als eine der wenigen Hochschulen, die im Bereich Pflegepädagogik (B.A.) ausbilden, im Ruhrgebiet eine Studienmöglichkeit anbieten.

Mit dem B.A.-Pflegepädagogik werden Pflegende mit dreijährig abgeschlossener Ausbildung hochschulisch qualifiziert. Im Verlauf des Studiums erwerben Studierende umfassende didaktische, bildungswissenschaftliche und pflegepädagogische Kompetenzen. Sie werden anwendungsbezogen auf den Lernort Pflegeschule und die eigenständige Lehrtätigkeit vorbereitet. Durch die Vermittlung (pflege-)wissenschaftlicher Grundlagen werden Studierende zu einer fachlich fundierten Unterrichtsgestaltung befähigt.

Der B.A.-Studiengang Pflegepädagogik an der EvH RWL orientiert sich am Fachqualifikationsrahmen Pflegedidaktik der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (https://dg-pflegewissenschaft.de/sektionen/fachqualifikationsrahmen-pflegedidaktik-veroeffentlicht/ ). Er vermittelt Studierenden didaktische und pädagogische Kompetenzen für pflegebezogene Lehr- und Lernsituationen. Studierende erwerben Handlungs- und Reflexionswissen für die Curriculums- und Schulentwicklung und in Bezug auf die Berufs- und Bildungspolitik der Pflege. Ein vertieftes Verständnis von pflegewissenschaftlichen Grundlagen ermöglicht es den Studierenden, den beruflichen Unterricht auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und in angemessener Komplexität zu gestalten.

Besonderes Merkmal des Studiengangs wird die hybride Struktur mit dem bestehenden Studiengang B. A. Pflegewissenschaft sein. Diese wird es ermöglichen, in acht Semestern einen Doppelabschluss zu erwerben, wobei sowohl der Studiengang B. A. Pflegewissenschaft als auch der Studiengang B. A. Pflegepädagogik grundständig studiert werden können. Für beide Studiengänge sollen insgesamt 47 Studienplätze vergeben werden, regulär bis zu 23 Plätze im B. A. Pflegepädagogik und 24 im B. A. Pflegewissenschaft.

Bewerbung

Bewerbungen ab 15. April 2022 möglich

Bewerbungszeitraum

Informationen für Interessierte

Bei inhaltlichen, fachlichen und studienorganisatorischen Fragen wenden Sie sich an unsere Studienberatungsstelle; hier erhalten Sie auf Anfrage kurzfristig einen Beratungstermin.

Anfragen per E-Mail an: studieren@evh-bochum.de oder Terminvereinbarungen über:

www.evh-bochum.de/smsberatung

Nähere Informationen erhalten Sie auch im Rahmen unserer regelmäßigen digitalen Angebote zur Studiengangsinformation.

Die nächste digitale Infoveranstaltung findet am 28.04.2022 um 16 Uhr statt. Lehrende und Studierende stellen Ihnen das Angebot der Bachelor-Pflegestudiengänge vor und erzählen von ihren Erfahrungen an der Ev. Hochschule in Bochum. Wir freuen uns auf Sie!

Sie erreichen die Infoveranstaltung über folgenden Link:

https://evh-bochum-de.zoom.us/j/69021759389