Menu
Quicklinks
Bild verkleinern

Hauptamtlich Lehrende

Einen Sprechstundentermin mit den hauptamtlich Lehrenden können Sie über unser Sprechstundenmanagementsystem vereinbaren.

Irene Gerlach

Prof. Dr. Irene Gerlach

FB I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie
Politikwissenschaft/Sozialpolitik
Raum: 482

Kontakt:
Phone: 0234 36901-143
i.gerlach@evh-bochum.de

Sprechstunde: Online-Anmeldung

Sprechstundenmanagement-System

Angaben zum Werdegang

Von März 2011 bis Februar 2015
Prorektorin für Forschung und Weiterbildung an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Seit 2008
Professur für Politikwissenschaft/ Sozialpolitik an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum.

Seit 2005
Co-Leitung des Forschungszentrums Familienbewusste Personalpolitik

1997–2008
Gast- und Verwaltungsprofessuren an der Hochschule Vechta, Pädagogischen Hochschule Freiburg sowie den Universitäten Wuppertal, Hamburg, Münster und Fribourg.

1994–2002
Hochschuldozentin am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1994
Habilitation an der Universität Münster. Titel der Habilitationsschrift: Familie als Inhalt staatlichen Handelns- Zur politisch-praktischen und symbolischen Integration der familienpolitischen Steuerungsapparate der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik

1987
Promotion zur Doktor rer. soc. an der Universität Bielefeld. Thema der Dissertation: Sozialer Wandel und Generationenablösung in einer Institution am Übergang zur Dienstleistungsgesellschaft. Die Einstellungen Jugendlicher im öffentlichen Dienst. -Ergebnisse einer Befragung.-

1976–1981
Studium der Soziologie an der Universität Bielefeld mit Abschluss Diplom. Thema der Diplomarbeit: Arabischer Nationalismus und kulturelle Identität- Zur Asymmetrie postkolonialer Normativität.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Familienpolitik
  • Bildungs- und Betreuungspolitik
Projekte

2017 - 2018
Regional differenzierte Analyse von unterstützenden Rahmenbedingungen für pflegende Angehörige in NRW und ihrer Entstehenszusammenhänge

2016 - 2019
Führungskräfte im Handwerk- Ein mehrdimensionales Unterstützungskonzept zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität

2015-2018
Lebensphasenorientierte Personalpolitik – Unternehmenslernen bei komplexen sozialen Innovationen 

2015-2016
Servicestelle des Familienpakts Bayern

2014
Expertise: Die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf aus betrieblicher Perspektive 

2014-2015
NRW-Familienbericht 2015 (Erstellung des Daten- und Faktenteils) 

2014-2015
Führen in Teilzeit in NRW: Qualitative Analyse zur Teilzeitarbeit für Führungskräfte 

2014-2015
Gutachten zur Bewertung von Modellen einer Kindergrundsicherung

2013–2016
Netzwerkorientierte Konzepte betrieblicher Familienpolitik im Bereich der Pflege

2013–2014
Auswirkungen atypischer Beschäftigung auf zentrale Dimensionen der  Lebensgestaltung und -realität

2013-2014
Väter in Nordrhein-Westfalen

2012–2014
Gewünschte und erlebte Arbeitsqualität –die Bedeutung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

2011–2013
Evaluation der Wirkung ehe- und familienbezogener Leistungen auf die Geburtenrate / Erfüllung von Kinderwünschen

Veröffentlichungen in Auswahl
  • Fegert, Jörg; Gerlach, Irene: Die Funktion des Beirats für Familienpolitik – was kann er, wofür steht er? In: Themenheft 50 Jahre Wissenschaftlicher Beirat für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Sonderheft der Zeitschrift für Sozialen Fortschritt, erscheint Ende 2019/ Anfang 2020.
  • Gerlach; Irene: Rückblick auf die Familienpolitik im Jahr 2017, Interviewführung und Aufzeichnung Dennis Redeker. In: Zeitschrift für Sozialreform (Journal of Policy Research) 2/ 2018, 64. Jg., S. 121.
  • Ahrens, Regina; Gerlach, Irene; Pälmke, Christian; Schneider, Ann Kristin: Pflege und Beruf: Vereinbarkeit stärken als Region - Ein Leitfaden zum Netzwerkaufbau. Münster.
  • Gerlach, Irene: Rückblick auf die Familienpolitik im Jahr 2016, Interviewführung und Aufzeichnung Julia Höppner. In: Zeitschrift für Sozialreform (Journal of Policy Research) 1/ 2017, 63. Jg., S. 27 -36.
  • Gerlach, Irene: Familienpolitik in der Bundesrepublik: Kleine Politikfeldgeschichte, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 67. Jahrgang, 2017, H. 30-31, S. 16- 21.
  • Gerlach, Irene (Hrsg.): Elternschaft. Zwischen Autonomie und Unterstützung. Wiesbaden 2017.
  • Gerlach, Irene: Rückblick auf die Familienpolitik im Jahr 2015, Interviewführung und Aufzeichnung Julia Höppner. In: Zeitschrift für Sozialreform 2016Volume 62, H. 1, S. 25-33
  • Gerlach, Irene; Linke, Hans-Joachim; Schröder, Helmut; Knerr, Petra; Lass, Inga; Nübling, Matthias: Gewünschte und erlebte Arbeitsqualität – Ergebnisse der Repräsentativstudie für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. In: Hoffman, F./ Reschauer, G./ Stößel, U. (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 29, 2016, S. 61 – 72.
  • Gerlach, Irene; Heddendorp, Henning (2016): Expertise zum Thema "Kindergrundsicherung". Münster.
  • Filipp, Sigrun-Heide; Gerlach, Irene; Keil, Siegfried; Ott, Notburga; Scheiwe, Kirsten (Hrsg.): Migration und Familie – Kindheit mit Zuwanderungshintergrund. Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (auch Mitautorin als Mitglied). Wiesbaden 2016.
  • Ahrens, Regina; Gerlach, Irene; Heddendorp, Henning; Laß, Inga (2015): Die Bedeutung atypischer Beschäftigung für zentrale Lebensbereiche, FFP-Policy Brief, Juni 2015.
  • Filipp, Sigrun-Heide; Gerlach, Irene; Keil, Siegfried; Ott, Notburga; Scheiwe, Kirsten (Hrsg.): (K) Ein Bund fürs Leben – Ehestabilität und ökonomische Auswirkungen von Scheidungen, Dissertation von Bastian Hartmann. Wiesbaden 2015.
  • Gerlach, Irene: Mehr Kinder durch monetäre Leistungen? Ein Befund von Irene Gerlach. Reihe Soziale Arbeit kontrovers, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, Berlin 2015.
  • Gerlach, Irene: Die acht Familienberichte, in: Dossier Familienpolitik. Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung: www.bpb.de 2014.
  • Gerlach, Irene: Familienrecht und Gesetze, in: Dossier Familienpolitik. Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung: www.bpb.de 2014.
  • Gerlach, Irene: Leyen, Ursula von der, in: Kempf, Udo/ Merz, Hans-Georg (Hrsg.): Kanzler und Minister 2005–2013, Wiesbaden 2014, S. 116–121.
  • Abiry, Raphael; Boll, Christina; Bonin, Holger; Gerlach, Irene; u. a.: Evaluation der Wirkung ehe‐ und familienbezogener Leistungen auf die Geburtenrate/ Erfüllung von Kinderwünschen, Mannheim 2014.
  • Gerlach, Irene (2014): Die Familie: Gesellschaftliche, volkswirtschaftliche Bedeutung und politische Steuerungsfähigkeit. In: Budowski, Monica/ Nollert, Michael (Hg.): Private Macht im Wohlfahrtsstaat: Akteure und Institutionen. Zürich: Seismo, S. 120–142.
  • Gerlach, Irene (2014): Weniger krank und mehr motiviert. Familienbewusste Personalpolitik. In: Forschung & Lehre, Heft 7/2014, S. 536–537.
  • Gerlach, Irene; Heddendorp, Henning; Laß, Inga (2014): Vater sein in Nordrhein-Westfalen. Erfahrungen – Stimmungen – Empfehlungen. Düsseldorf.
  • Gerlach, Irene; Heddendorp, Henning; Laß, Inga (2014): Vater sein in Nordrhein-Westfalen. Ergebnisse einer Studie. Düsseldorf.
  • Bäcker, Gerhard; Eichhorst, Werner; Gerlach, Irene; Gerlinger, Thomas (2013): Rückblick auf die Entwicklung der Sozialpolitik im Jahr 2012. In: ZSR, 59. Jg., Heft 1/2013, S. 3–33.
  • Boll, Christina; Bonin, Holger; Gerlach, Irene; Hank, Karsten; Laß, Inga; Nehrkorn-Ludwig, Marc-André; Reich, Nora; Reuß, Karsten; Schnabel, Reinhold; Schneider, Ann Kristin; Stichnoth, Holger; Wilke, Christina B. (2013): Geburten und Kinderwünsche in Deutschland. Bestandsaufnahme, Einflussfaktoren und Datenquellen. Mannheim.
  • Bonin, Holger; Clauss, Markus; Gerlach, Irene; Laß, Inga; Mancini, Anna Laura; Nehrkorn-Ludwig, Marc-André; Niepel, Verena; Schnabel, Reinhold; Stichnoth, Holger; Sutter, Katharina (2013): Evaluation zentraler ehe- und familienbezogener Leistungen in Deutschland. Mannheim.
  • Gerlach, Irene; Schneider, Helmut; Schneider, Ann Kristin; Quednau, Anja (2013): Status Quo der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in deutschen Unternehmen sowie betriebswirtschaftliche Effekte einer familienbewussten Personalpolitik. Münster.
  • Baronsky, Alexandra; Gerlach, Irene (2012): Väter als Adressaten der deutschen Familienpolitik. In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hg.): Vaterschaft und Elternzeit. Eine interdisziplinäre Literaturstudie zur Frage der Bedeutung der Vater-Kind-Beziehung für eine gedeihliche Entwicklung der Kinder sowie den Zusammenhalt in der Familie. Berlin, S. 7–10.
  • Gerlach, Irene; Schneider, Helmut (Hg.) (2012): Betriebliche Familienpolitik: Kontexte, Messungen und Effekte. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Gerlach, Irene (2010): Bundesrepublik Deutschland: Entwicklung, Strukturen und Akteure eines politischen Systems. (Einführung mit CD). 3. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Gerlach, Irene (2010): Familienpolitik. 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.

Eine vollständige und regelmäßig aktualisierte Publikationsliste von Frau Prof. Dr. Gerlach finden Sie unter: http://www.ffp.de/igerlach-de.html

Mitgliedschaften

ab 2019
Mitglied des Beirats Chancengerechtigkeit an der Universität zu Köln

seit 2014
Mitglied im Beirat der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Familie (EAF)

2011-2016
Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

seit 2011
Beiratsmitglied des gemeinützigen Vereins „Familiengerechte Kommune“

2011–2012
Mitglied des Fachbeirats „Hauptvorlage Familie“ der Evangelischen Landeskirche von Westfalen

2008–2010
Mitglied des Beirates der Arbeitsgruppe „Audit familiengerechte Kommune“ (Kooperation zwischen Hertie-Stiftung, Bertelsmann-Stiftung, Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration, NRW)

2007–2010
Stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

2006–2008
Mitglied der Enquête-Kommission „Chancen für Kinder – Rahmenbedingungen und Steuerungsmöglichkeiten für ein optimales Betreuungs- und Bildungsangebot in NRW“ des nordrhein-westfälischen Landtages

2006–2009
Mitglied der Agendagruppe wissenschaftliche Begleitung des Kompetenzzentrums für Familienleistungen bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

2003–2007
Arbeitskreis Familienrecht und Familienpolitik des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge (DV)

2002
Familienpolitischer Arbeitskreis der EKD

2001–2007
Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft

seit 1998
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Zurück