Menu
Quicklinks
Bild verkleinern

Hauptamtlich Lehrende

Einen Sprechstundentermin mit den hauptamtlich Lehrenden können Sie über unser Sprechstundenmanagementsystem vereinbaren.

Dirk Nüsken

Prof. Dr. Dirk Nüsken

FB 1: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie
Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit
Raum: 373

Kontakt:
Phone: 0234 36901-200
nuesken@evh-bochum.de

Mittwoch, 11:00 - 12:00 Uhr an folgenden Terminen:

03.04., 10.04., 08.05., 15.05., 29.05., 05.06. und 19.06.2019

Ich nehme nicht am Sprechstundenmanagement-System teil. Kommen Sie bitte einfach zu mir.

Angaben zum Werdegang

Angaben zum akademischen Werdegang

1991-1995
Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Hochschule Rheinland- Westfalen – Lippe in Bochum: Diplom- Sozialpädagoge

1991-1993
Zusatzstudium im Fach Kirche und Diakonie an der Evangelischen Hochschule Rheinland- Westfalen – Lippe in Bochum: Zertifikat

1996-1998
Studium der Erziehungswissenschaft an der Westfälischen- Wilhelms- Universität Münster

1998-2007
Studium der Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld

2007
Promotion zum Dr. phil.

2009
Berufung an die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Praxiserfahrung

1995-1999
Diplom-Sozialpädagoge bei einem freien Träger in Hamm (Westf).
Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Hilfen zur Erziehung

1999-2001
Koordination des Jugendberufshilfeprojektes CLICK, Internet-Treff & Mobile Beratung
Projektentwicklung

2001-2003
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für soziale Arbeit (ISA e.V.) in Münster

2004-2009
stellv. Geschäftsführer des Instituts für soziale Arbeit e.V. in Münster

Projektverantwortung:

Evaluations- und Praxisforschungsprojekt zur Qualitätsentwicklung bei der Integration von Hilfen zur Erziehung und Jugendberufshilfe (2001-2004, im Auftrag des Diakonischen Werkes von Westfalen)

18plus: Intention und Wirkungen des § 41 SGB VIII (2004-2006, gefördert von der Stiftung Jugendmarke und dem Land NRW)

Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsentwicklungsvereinbarungen nach §§ 78a ff SGB VIII (seit 2006-2009, im Auftrag des BMFSFJ)

Koordination und Leitung von Qualifizierungsmaßnahmen zum Themenkomplex Kinderschutz und Frühe Hilfen (2007-2008, im Auftrag von Kommunen, freien Trägern oder als offene Seminarangebote)

Wissenschaftliche Analyse der Elternbriefe für Nordrhein-Westfalen (2007, im Auftrag des Landes NRW)

Koordination des Modellprogramms Koordinierungszentren Kindesschutz – Kommunale Netzwerke Früher Hilfen (2007-2008 im Auftrag des Landes Niedersachsen)

Länderrecherche Häusliche Gewalt – Präventionsmaßnahmen der Bundesländer im Bereich Schule (2007-2008, im Auftrag des BMFSFJ)

Individuelle Förderung in Ganztagsschulen – Inwiefern gelingt sie bei Kindern in schwierigen Lebens- und Bildungssituationen? Studie zu Chancen und Problematiken besonderer erzieherischer Förderung in Ganztagsschulen (seit 2008, in Kooperation mit der Uni Münster, gefördert durch das BMBF)

Schwerpunkte in Lehre und Forschung
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Hilfen zur Erziehung
  • Kinderschutz und frühe Hilfen
  • Jugendsozialarbeit
  • Evaluation im Sozial- und Bildungswesen
  • Nutzerforschung
  • Praxisforschung und Praxisentwicklung
Aktuelle Projekte
  • Nach der stationären Erziehungshilfe - Care Leaver in Deutschland (Universität Hildesheim / IGfH) Förderung: Stiftung Jugendmarke. Laufzeit: 2012-2014
  • Rechte im Übergang - Die Beteiligung und Begleitung von Care Leavern Deutschland (Universität Hildesheim / IGfH) Förderung: Stiftung Jugendmarke. Laufzeit: 2014-2016
  • Evaluation der Jugendhilfestation Waltrop (Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen) Laufzeit: 2012-2014
  • Entwicklungsstand und Zukunftsperspektiven der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Forschungsstelle für sozialraumorientierte Praxisforschung und Entwicklung) Förderung: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, Laufzeit 2013-2015
  • Fallwerkstätten „Ungute Fallverläufe im ASD“ (Jugendamt der Stadt Bochum)
Veröffentlichungen - ab 2004
  • 2018: Was leisten die Erziehungshilfen? Eine einführende Übersicht zu Studien und Evaluationen der HzE (mit Böttcher, W.), Weinheim, Beltz-Juventa
  • 2017: Potentiale der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (mit Schmidt, H./ Icking, M./Deinet, U.), Weinheim, Beltz-Juventa
  •  2017: Entscheidend ist was hinten rauskommt? Care-Leaver und die Hilfen für junge Volljährige im Blick, in: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 02/2017, S. 134-137
  • 2016: Zur Reform der Erziehungshilfe oder: Der Inklusionsanspruch gilt allen Kindern und Jugendlichen (mit Wegehaupt-Schlund, H.), in: Degener, T./Eberl, K./Graumann, S./Maas, O./Schäfer, G. K. (Hrsg.) Menschenrecht Inklusion: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention, Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht S. 204-227
  • 2016: Exkurs: Sozialpädagogische Familienbegleitung in der Schweiz und Sozialpädagogische Familienhilfe in Deutschland (Kommentierung zu Eberitzsch, S.), in: Röttgen, J./Bauer, A./Baumeister, P. Pigulla, C.-M./Mersch, R. (Hrsg.): Arbeitsfeld ambulante Hilfen zur Erziehung : Standards, Qualität und Vielfalt, Freiburg, Lucherhand, S. 176-179
  • 2016: Children in residential Care: The north american „Care Model“, in: Child Social Protection, 03/04 2016, Bukarest, FICE Romania Editura Universitara S. 75-86
  • 2015: Kommentierung zu 41 SGB VIII (Hilfen für junge Volljährige - Nachbetreuung), in: Fieseler, G./Schleicher, H./Busch, M./Wabnitz, R. (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht. Gemeinschaftskommentar zum SGB VIII. Köln, Wolters-Kluwer
  • 2015: Kultur und Leitbild in Netzwerken Frühe Hilfen, Nationales Zentrum Frühe Hilfen, Köln
  • 2015: 25 Jahre Hilfen für Volljährige : Skizze einer Zwischenbilanz, in: Dialog Erziehungshilfen 02/2015, S. 60-63
  • 2015: Erwachsen werden ohne öffentliche Verantwortung? - Hilfen für junge Volljährige und Care Leaver im Blick, in: Jugendhilfe aktuell 02/2015, LWL-Landesjugendamt, Münster, S. 8-11
  • 2015: Körper und Erziehungshilfen - Konzepte, Methoden, Praxiseinblicke (mit Engelbracht, D.), in: Wendler M., Huster EU. (Hrsg.): Der Körper als Ressource in der Sozialen Arbeit - Grundlegungen zur Selbstwirksamkeitserfahrung und Persönlichkeitsbildung, Wiesbaden, Springer, S. 157-187
  • 2015: Wie breit ist das Feld? Stand der Wirkungsforschung und ein kleiner Überblick, was alles Evaluation ist, in: Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe 100. Wissen, was wirkt! Wirkungsforschung und Evaluation in den Hilfen zur Erziehung - Praxiserfahrungen und Impulse. Berlin, Deutsches Institut für Urbanistik, S. 11-28
  • 2014: §41 SGB VIII: Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung. In: Macsenaere, M./Esser, K./Knab, E./Hiller, S. (Hrsg.): Handbuch der Hilfen zur Erziehung. Freiburg, Lambertus S. 193-201
  • 2015: Wirkungsforschung in der Kinder- und Jugendhilfe (mit Böttcher, W.), in: Jugendhilfe 05/2015, S. 348-355
  • 2014: Evaluation und Evaluationsforschung - in den Hilfen zur Erziehung (mit Böttcher, W.), in: Macsenaere, M./Esser, K./Knab, E./Hiller, S. (Hrsg.): Handbuch der Hilfen zur Erziehung. Freiburg, Lambertus, S. 582-591
  • 2014: Care Leaver, in: Düring, N.Krause, H.-U./Peters, F./Rätz, R./Rosenbauer, N./Vollhase,  M. (Hg.): Kritisches Glossar Hilfen zur Erziehung. Frankfurt, IGfH, S. 61-67.
  • 2014: Übergang aus der stationären Jugendhilfe ins Erwachsenenleben in Deutschland. Expertise im Projekt "Was kommt nach der stationären Erziehungshilfe? Care Leaver in Deutschland". Frankfurt, IGfH.
  • 2013: Junge Volljährige in den Erziehungshilfen, in: Forum Erziehungshilfen 1/2013, S. 10-16.
  • 2013: Wenn Wissen und Erfahrung in den Ruhestand gehen (mit Detlef Krause), in: Evangelische Jugendhilfe 5/2013, S. 234-237.
  • 2013: Kommentierung zu § 80 SGB VIII (Jugendhilfeplanung), in: Fieseler, G./Schleicher, H./Busch, M./Wabnitz,R. (Hg.): Kinder- und Jugendhilferecht. Gemeinschaftskommentar zum SGB VIII. Neuwied: Luchterhand.
  • 2013: Inklusion − Konsequenzen für die Umsetzung in fünf Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe: Hilfen zur Erziehung. In: Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik. Dokumentation der Fachtagung: Mehr Inklusion wagen? ! Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe 88, Berlin, S. 103-112.
  • 2012: Das Übergangssystem in der beruflichen Bildung. Inklusions- oder Exklusionsinstrument? (mit Balz, H.-J.), in: Balz, H.-J./ Benz, B./ Kuhlmann, C. (Hg.): Soziale Inklusion: Grundlagen, Strategien und Projekte in der Sozialen Arbeit. Wiesbaden: VS, S. 181-206.
  • 2012: Junge Erwachsene mit Unterstützungsbedarf - Verschollen im sozialstaatlichen Bermudadreieck? (mit Bellerman, M.), in: Sozial Extra 11/12, S.18-23.
  • 2011: Frühe Hilfen und Frühwarnsysteme - Strukturen, Zugänge und Modelle zum Kinderschutz und zur Früherkennung riskanter Lebenslagen. In: Robert, G./Pfeifer, K./ Drößler, T. (Hg):  Aufwachsen in Dialog und sozialer Verantwortung. Bildung - Risiken - Prävention in der frühen Kindheit, Wiesbaden: VS, S. 271- 290.
  • 2011: Der Bildungsauftrag in der Heimerziehung. Schulerfolg und ein gelingender Übergang in Ausbildung und Arbeit als Voraussetzung für ein eigenständiges Leben "danach", in: Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik. Dokumentation der Fachtagung: Wann ist Heimerziehung für Kinder erfolgreich? Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe 81, S. 128-142.
  • 2011: Helfen Hilfen für junge Volljährige? Bewertungen aus Nutzersicht, in: SOS-Kinderdorf e.V. Sozialpädagogisches Institut: Fertig sein mit 18? Dokumentation der Fachtagung "Jugendliche und junge Volljährige - Eine Randgruppe in der Kinder- und Jugendhilfe?",S. 84-109.
  • 2011: Bildung in den Hilfen zur Erziehung?, in: HEZ - Heim und Erzieher, Nr. 03/2011, S. 22-34.
  • 2011: Children and Residential Experiences - das nordamerikanische CARE-Konzept, in: Düring, D./ Krause, H.-U. (Hg): Pädagogische Kunst und professionelle Haltungen, Frankfurt a.M.: Walhalla, S. 169-184.
  • 2010: Wirkungsorientierung und Jugendhilfeplanung, in:  Schone, R./Maykus, S.: Handbuch Jugendhilfeplanung. Wiesbaden, VS, S. 257-268.
  • 2010: Kinderschutz in Deutschland - Aspekte und erste Erfahrungen mit Spezialdiensten. Kurzevaluation der Kindesschutzstelle des Jugendamtes der Stadt Mannheim, in: Nüsken, D./Müller, R. (Hg): Child Protection in Europe. Von den Nachbarn lernen. Kindesschutz qualifizieren. Münster/New York: Waxmann, S. 55-70.
  • 2010: Nüsken, D./Müller, R. (Hg): Child Protection in Europe. Von den Nachbarn lernen. Kindesschutz qualifizieren. Münster/New York: Waxmann.
  • 2009: Zur Bildungshaltigkeit der Hilfen zur Erziehung, in: Hast, J./ Nüsken,  D./ Rieken, G./ Schlippert, H./ Spernau, X./ Zipperle M. (Hg): Heimerziehung und Bildung, Frankfurt/M.: Walhalla, S.78-100.
  • 2009: Hast, J./ Nüsken,  D./ Rieken, G./ Schlippert, H./ Spernau, X./ Zipperle M. (Hg): Heimerziehung und Bildung, Frankfurt/M.: Walhalla.
  • 2009: Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Band 9. Praxishilfe zur Wirkungsorientierten Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung (mit Stefan Eberitzsch und Desiree Frese ISA Planung und Entwicklung GmbH Hg.). Münster: o.V.
  • 2008: Spannungsfelder der Praxisforschung, in: Maykus, S. (Hg): Praxisforschung in der Kinder- und Jugendhilfe, Theorie, Beispiele und Entwicklungsoptionen eines Forschungsfeldes, Wiesbaden: VS, S. 111 – 121.
  • 2008: Regionale Disparitäten in der Kinder- und Jugendhilfe, Eine empirische Untersuchung zu den Hilfen für junge Volljährige. Münster/New York: Waxmann.
  • 2008: Koordinierungszentren Kindesschutz – Kommunale Netzwerke Früher Hilfen in Niedersachsen. Zwischenbericht 2008 Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Familie, Frauen und Gesundheit, (mit Dr. Erwin Jordan, Ilona Heuchel, Johannes Schnurr). Hannover: o.V.
  • 2008, BMFSFJ (Hg.): Häusliche Gewalt – Präventionsmaßnahmen der Bundesländer im Bereich Schule (mit Désirée Frese), Berlin: o.V.
  • 2008: Kinderschutz in Nordrhein-Westfalen (mit Erwin Jordan), in: ISA Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2008, S. 199-223.
  • 2008: Der empirisch informierte Professionelle. Ein Beispiel zur wirkungsorientierten Qualifizierung der Erziehungshilfen durch evidenzbasierte Professionalität (mit Bernd Seidenstücker), in: ISA Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2008, Münster, S. 141-162.
  • 2008: Wirkungsorientierte Qualifizierung. Hintergründe, Aspekte und Einblicke in das Bundesmodellprogramm Wirkungsorientierte Jugendhilfe, in: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe (ZKJ), 6/2008, S. 232-238.
  • 2008: Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Band 6. Zwischenberichte der Regiestelle und der Evaluation zum Modellprogramm (mit Erwin Jordan und Desiree Frese ISA Planung und Entwicklung GmbH Hg.). Münster: o.V.
  • 2008: Wissenschaftliche Analyse der Elternbriefe in Nordrhein-Westfalen- Abschlussbericht. Erstellt vom Institut für soziale Arbeit e.V. Dr. Dirk Nüsken/ Dr. Eva Lindner/ Pascal Bastian/ Britta Sievers Hrsg: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: o.V.
  • 2007: Wirkungsorientierte Jugendhilfe, in: Dialog Erziehungshilfe 2/2007, S. 30 – 34.
  • 2007: Wirkungsorientierte Jugendhilfe. Hintergründe, Aspekte und Ansätze einer wirkungsorientierten Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung, in: ISA Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2007, Münster: Waxmann, S. 133-153.
  • 2006: 18plus. Intentionen und Wirkungen des § 41 SGB VIII Hilfen für junge Volljährige – Ergebnis- und Perspektivbericht. Münster: o.V.
  • 2006: Chancen trotz Rückzug oder der Anfang vom Ende? Hilfen für junge Volljährige – Eine Zwischenbilanz. In: Knuth, N./ Koch, J./Nüsken,  D./ Wolff, M. (Hg.): Hinter'm Horizont geht's weiter... Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe, Frankfurt: Walhalla, S. 276-288.
  • 2006: Knuth, N./ Koch, J./Nüsken,  D./Wolff, M. (Hg.): Hinter'm Horizont geht's weiter... Perspektiven der Kinder- und Jugendhilfe, Frankfurt: Walhalla.
  • 2006: "Alles was Du machst könnte auch extrem falsch sein". Hilfen für junge Volljährige aus Nutzersicht, in: ZKJ 12/2006, S. 546-550.
  • 2006: Vom Erfolgs- zum Auslaufmodell? Hilfen für junge Volljährige im Rahmen der Hilfen zur Erziehung: Eine Bestandsaufnahme, in: Das Jugendamt 1/2006, S. 1-9.
  • 2005: Vom Stiefkind der Erziehungshilfe - Entwicklungen bei den Hilfen für junge Volljährige, in: Forum Erziehungshilfen 11/2005, S. 237-244.
  • 2004: Kooperation von Hilfen zur Erziehung und Jugendberufshilfe, in: Jugendhilfe. Heft 6/2004, S. 315-319.
  • 2004: Berufliche Integration durch Angebote der Jugendsozialarbeit, in: Aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze in der Kinder- und Jugendhilfe in Nordrhein-Westfalen. Expertise zum 8. Kinder- und Jugendbericht der Landesregierung NRW 2004, S. 45-55.
  • Eckart – Ev. Fachverband für Erziehungshilfen (Hg.) 2004: Arbeitshilfe zur Kooperation von Hilfen zur Erziehung und Jugendberufshilfe, 6/2004.
  • 2004: Qualitätsentwicklung bei der Integration von Hilfen zur Erziehung und Jugendberufshilfe – Abschlussbericht, in: Eckart – Ev. Fachverband für Erziehungshilfen (Hg.): Kontakte spezial, 5/2004.
Mitgliedschaften
  • Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Mitglied Institut für soziale Arbeit e.V.
  • Mitglied der DeGEval - Gesellschaft für Evaluation e.V.

Zurück